Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/philosophie-des-lernens

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
A.1 Konstruktivismus - Rekonstruktion von Wissen

Ein Brainstorming sollte in der ersten Vorlesung dazu führen, sich Gedanken zum Themenfeld Konstruktivismus zu machen. In diesem Gedankenprozess haben wir uns dazu entschieden, dass Thema symbolisch darzustellen, dabei ist folgendes Gedankenbild entstanden. (siehe unter dem Beitrag)Der Prozess des Konstruktivismus bildet unserer Meinung nach einen Kreislauf. In diesem Kreislauf bietet die Welt beziehungsweise die Realität dem Individuum Anreize an, welche vom Individuum aufgenommen und interpretiert werden, um so eigene Konstruktionen zu schaffen. Während des Brainstormings fiel des Häufigeren der Begriff Eigeninitiative, aufgrund dessen sind wir zu folgender Fragestellung gekommen: Wie groß ist der individuelle Einfluss bei den geschaffenen Konstruktionen?Die Reize, die vom Individuum wahrgenommen werden, müssen wie beim Lernen aktiv erfasst und verarbeitet werden. Demnach entsteht ein aktiver Handlungsprozess. Die wahrgenommenen Reize werden durch die Sinneswahrnehmungen von jedem individuell interpretiert, das heißt: „Wahr ist, was wahr-genommen wird.“ (Feess, E.; Thommen, J.P., S.1) Die Persönlichkeit, insbesondere der persönlichen Erfahrungen, spielen bei der Verarbeitung eine wesentliche Rolle, demnach entstehen „die Aussagen über die Wirklichkeit dem eigenen Erleben, der eigenen Geschichte, der eigenen Entwicklung und den eigenen (beschränkten) physischen Möglichkeiten der Wahrnehmung.“ (Feess, E.; Thommen, J.P., S.1) und geben der Interpretation der Reize eine einzigartige Note. So gesehen ist nicht jeder wahrgenommene Reiz automatisch die Wahrheit über die Realität. Da jeder eine Wahrheit über die Realität für sich selbst aufbauen muss, können Annahmen nicht als richtig oder falsch deklariert werden. Um auf unsere Frage zurück zu kommen, der individuelle Einfluss ist das A & O beim konstruieren.Literatur:Feess, E. und Thommen, J.P. Konstruktivismus, Verfügbar unter: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/2759/konstruktivismus-v8.html (aufgerufen am 08.04.2016)Frank, M. et al (2008/2009) Konstruktivismus, Komplexität als Herausforderung, S. 1-2Strebel, H. (2009) Konstruktivismus - Darstellung und Kritik, In: Schirrmacher, T, Hrsg. Philosophische Anstösse, Auflage 1, MBS Martin Bucer Seminar, S. 3-14
8.4.16 15:19


Werbung


Vorstellung

Liebe/r BesucherInnen,

Seit kurzem hat unser neues Semester an der Hochschule Rhein-Waal wieder begonnen. Wir, das sind Sabrina und Jessica, studieren im 4. Semester das Fach Kindheitspädagogik. Dieses umfasst ein Modul, welches sich Philosophie des Lernens, nennt. Durch unseren Blog sollt ihr ein Einblick in das Themenfeld und den Aufbau einer Lehrveranstaltung bekommen. Die Fragen oder die Aufgabenstellung mit der wir uns beschäftigen werden wir vorab immer kurz benennen. Die Quellen oder Literaturvermerke findet ihr unter dem jeweiligen Beitrag. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen und hoffen, dass wir Studieninteressenten/Innen gewinnen können.

Liebe Grüße,
Sabrina und Jessica
5.4.16 14:24





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung